Warning: Declaration of Suffusion_MM_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /homepages/29/d418271641/htdocs/WordPress/Mediation/wp-content/themes/suffusion/library/suffusion-walkers.php on line 39
 

 

Meine Ausbildung zum Mediator habe ich in der „Schule für Verständigung und Mediation im Lebensgarten Steyerberg e.V.“ gemacht, die 1990 als eines der ersten Ausbildungsinstitute für Mediation in Deutschland gegründet wurde.
Als Mitglied im Bundesverband MEDIATION e.V. (BM) fühle ich mich den Standards und Ausbildungsrichtlinien sowie dem ethischen Selbstverständnis des Verbandes verpflichtet. Eine Zertifizierung zum Mediator BM ist angestrebt.

„Konflikte beinhalten immer Geschenke. Folglich kann man Mediation als Möglichkeit sehen, ein noch verschlossenes Päckchen zu öffnen, um das Geschenk zu genießen. Für den Fall, dass das Geschenk (der Konflikt) in einer herausfordernden Verpackung kommt, kann ein Mediator derjenige sein, der den Deckel hebt. Mit anderen Worten kann Mediation als ein Vorgang beschrieben werden, bei dem eine dritte Partei streitenden Menschen dabei hilft, ihre Sicht des Konfliktes zu verändern, hinter ihn zu sehen, sein Entwicklungspotenzial zu erkennen und gemeinsam zu einer Übereinkunft zu gelangen, wie sie künftig handeln wollen.“ (aus: Liv Larsson – Begegnung fördern, Junfermann Verlag Paderborn 2009)

Welche Konflikte haben zu meiner eigenen Entwicklung positiv beigetragen?
Rückblickend auf Lebenskrisen bin ich nachher immer klüger und weiser als vorher bzw. mitten in der Krise. Insofern waren Konflikte in meinem Leben eigentlich immer mit positiven Auswirkungen auf meine Entwicklung verbunden – nur habe ich das erst in den letzten Jahren so sehen gelernt.
Besonders familiäre Konflikte (wir haben 5 Kinder großgezogen und einige z.T. existenzielle Ehekrisen durchgestanden), aber auch diverse Konflikte mit meinem letzten Arbeitgeber haben viel positive Entwicklungen in Gang gesetzt, aber auch, weil ich durch eine immer stärker werdende spirituelle Basis getragen wurde.
Welche Konflikte haben meine Entwicklung negativ beeinflusst?
Kann ich das überhaupt so sagen? Vielleicht die Konflikte, die nicht ausgetragen wurden, weil ich noch nicht wusste, wie das geht. Im Nachhinein betrachtet hatten auch diese Konflikte einen positiven Einfluss – als Wachstumschance oder als Grenze, hinter der ich wahrscheinlich überfordert gewesen wäre.

 

mehr allgemeines siehe auf der Seite „Über mich